TTNTBF veröffentlichen Video zur zweiten Single “Bad Girl”

© Dennis Wiese

“Back to the roots while improving upon it” sagte Drummer Flo letztes Jahr bei uns im Interview – und besser kann man die neue Single “Bad Girl” von Things That Need To Be Fixed nicht beschreiben. Nachdem die Pop Punk/Metalcore-Jungs mit ihrer letzten Single “Scars Like These” überraschend neue Wege eingeschlagen hatten und den locker-spaßigen Ton ihrer ersten EP “Spaceships & Dinosaurs” gegen breite Rap-Parts, fette Riffs und eine wichtige Botschaft im eingängigen Refrain getauscht hatten, zeigen sie nun, dass sie Pop Punk und Party definitiv nicht verlernt haben – beides natürlich im typischen TTNTBF-Style.

Logisch, dass Party auch ganz groß über dem Konzept für das zugehörige Video steht. Dieses drehten die Jungs in der WG von Freunden und wie wahre Freunde so sind, wurde die Nummer mit voller Hingabe gestemmt. Statt sich mit einer langweiligen Fake-Feier abzugeben, wurde der Videodreh (auch dank Freibier) zu einer echten Party umfunktioniert durch deren buntes Treiben wir dem Protagonisten bei seinen Fehlversuchen und dem letztendlichen Volltreffer in Sachen Traumfrau-Suche folgen. Den Soundtrack zum Geschehen liefern dabei natürlich TTNTBF – live und laut mitten im Wohnzimmer. 

 

© TTNTBF

“Bad Girl” ist die zweite Single aus dem für Sommer 2019 angekündigten Debütalbum “Neverest” von Things That Need To Fixed. Zusammen mit der ersten Auskopplung “Scars Like These” ergibt sich ein erster Eindruck vom breit aufgestellten Sound der Band aus München – und ihre Entwicklung seit dem Release der ersten EP “Spaceships & Dinosaurs” im Jahr 2016. Aufgenommen wurde “Bad Girl” bei The Engine Studios, produziert wurde der Song von Aaron Rusch, der als ehemaliger Drummer von TTNTBF die Band kennt wie kein anderer. Konzept und Umsetzung des Videos erfolgte durch Upclose Pictures

Weitere Infos:
TTNTBF bei Facebook
Website von TTNTBF
TTNTBF bei Instagram

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.