Stryper – The Final Battle

© Stryper

 

Geschrieben von: Jörg Schnebele
Band: Stryper
Album: The Final Battle
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 21.10.2022

 

Stryper melden sich am 21. Oktober mit ihrer neuen Scheibe „The Final Battle“ zurück. Die Amis waren von eh und je ein zweischneidiges Schwert im Heavy Metal Zirkus. Als bekennende Christen und ihrem White Metal spalteten sie in den Achtzigern die Gemeinschaft der Metalheads. Man muss den Kaliforniern allerdings zugestehen, dass sie damals mit den Alben „Soldiers Under Command“ und „To Hell With The Devil“ zwei überragende Werke veröffentlicht haben, und wer melodiösen Metal mit klasse Gesangsmelodien mochte, fand hier wahre Schätze.

Die Polarisierung der Band ließ über die Jahre nach; die regelmäßigen Veröffentlichungen waren nicht schlecht, kamen aber an die Meisterwerke nicht ran.

Mit „The Final Battle“ überraschen mich Stryper nun gewaltig. Die Eingängigkeit der Songs schlägt einen Bogen in die Achtziger; klasse Gesangsmelodien, schneidende Gitarrenriffs…. Dabei wird mir bewusst, wie sehr sich der Metal über die Jahrzehnte verändert hat. Irgendwie ist der Stryper Sound geil, aber weit weg von dem, was seit Jahren kompositorisch so unters Volk gehauen wird.

Ich will nicht behaupten, dass dieses Album 1:1 mit den damaligen Werken mithalten kann; es kommt dem Ganzen aber schon recht nahe. Man muss sich halt auf den „antiquierten“ Stil einlassen (wollen); und dann findet man auf „The Final Battle“ einige Perlen.
Von mir gibt es für das Album 8 von 10 Hellfire Punkten.

 

 

Tracklist:

01 Transgressor
02 See No Evil, Hear No Evil
03 Same Old Story
04 Heart & Soul
05 Near
06 Out, Up & In
07 Rise To The Call
08 The Way, The Truth, The Life
09 No Rest For Wicked
10 Till Death Do Us Part
11 Ashes To Ashes

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/Stryper

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.