Shinedown – Tour 2018

Grunge trifft Hard-Rock, Alternative-Rock trifft Progressive Metal – und alles dazwischen: Mit SHINEDOWN kommt eine der gegenwärtig spannendsten Rockbands der USA auf Headline-Tournee. Die Band aus Jacksonville/Florida bringt ihr aktuelles, sechstes Album „Attention Attention“ mit, das im Mai dieses Jahres mit großem weltweiten Erfolg veröffentlicht wurde: Platz 5 in den US-Charts, Platz 8 in UK sowie Top-25-Notierungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und vielen weiteren Ländern. Zwischen dem 11. und 25. November kommen SHINEDOWN für fünf Konzerte in Köln, Frankfurt, München, Stuttgart und Hamburg nach Deutschland. Special Guest bei allen Shows wird die außergewöhnliche Alternative-Rock-Band Starset sein.

Von Beginn ihrer Karriere an galten SHINEDOWN als ultimativer Beweis, dass Grunge noch nicht ausgedient hat. Dabei hat das Quartett den revolutionären Rocksound der späten 90er behutsam modernisiert und mit Elementen aus Hardrock, Heavy Metal, Southern Rock und Pop angereichert. Mittlerweile blicken sie dank internationaler Live-Reputation auf mehr als zehn Millionen verkaufte Tonträger, darunter sechs Millionen Longplayer. Ihre Alben „Leave A Whisper“ (2003), „Us And Them“ (2005), „The Sound Of Madness“ (2008), „Amaryllis“ (2012) und „Threat to Survival“ (2015) waren große Erfolge, die letzten drei Alben stiegen alle in die Top Ten der US-Billboard Charts, allein elf ihrer Singles platzierten sich an der Spitze der US-Mainstream Rock Charts.

Sänger und Songwriter Brent Smith erhielt Anfang des Jahrtausends die Chance auf einen Plattenvertrag mit einem Majorlabel. Was ihm fehlte, war eine funktionierende, persönlich wie stilistisch homogene Band. Freunde stellten ihm Gitarrist Jasin Todd und Bassist Brad Stewart vor. Für den Posten des Schlagzeugers entschied man sich für Barry Kerch. Von Anfang an stellte Brent Smith die Maxime auf: „Unsere musikalische Basis ist Grunge. Aber erlaubt ist, was gefällt. Bloß keine unnötigen Beschränkungen.“ Diese stilistische Offenheit sollte sich auszahlen. Als das zweite Album „Us And Them“ erschien, galten SHINEDOWN in den Staaten bereits als Garant für eine zeitgemäße Interpretation des Grunge-Sounds. Mit jedem weiteren Album wuchs ihr internationaler Erfolg. Während einer ausgedehnten Welttournee rund um ihr nächstes Album „Threat To Survival“ schrieb der neue Bassist Eric Bass ganze 22 neue Songs, die die Grundlage bildeten für das aktuelle, sechste SHINEDOWN-Album „Attention Attention“, das stilistisch viele neue Nuancen bietet.

 11.11.2018, Köln – Live Music Hall 
 13.11.2018, Frankfurt – Batschkapp 
 20.11.2018, München – Muffathalle 
 23.11.2018, Stuttgart – LKA Longhorn 
 25.11.2018, Hamburg – Docks

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.