Room Experience – Another Time And Place

(C) Room Experience

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Room Experience
Album: Another Time And Place
Genre: Melodic Rock
Plattenfirma: Art Of Melody Music
Veröffentlichung: 22.05.2020

“Another Time And Place” ist das zweite Album der italienischen Melodic Rocker ROOM EXPERIENCE. Die Gründung der Band geht auf eine Idee des italienischen Keyboarders und Songwriters Gianluca Firmo zurück, welcher zusammen mit einem Team aus professionellen Musikern – darunter auch Pink Cream 69 Fronter David Readman und Davide “Dave Rox” Barbieri (u.a. Wheels Of Fire) – im Jahr 2015 ihr gleichnamiges Debüt-Album auf den Markt brachte. Die Arbeiten an der zweiten Langrille begannen bereits zwei Jahre später, doch es sollten letztlich drei weitere Lenze vergehen, bis die neue Scheibe endlich fertiggestellt wurde.

Der Opener “Hear Another Song” dürfte dabei einer der “ältesten” Tracks sein, denn für diese Nummer wurde bereits 2017 ein Video gedreht (den Link dazu findet ihr unten). Das Stück selbst startet mit einem kurzen Riff, ehe David Readman ohne viel Federlesens einsteigt und dem Song seinen Song aufdrückt, welcher letztlich in einer unwiderstehlichen Hookline endet und von einem starken Solo gekrönt wird, welches dem Ganzen ein paar Ecken und Kanten verleiht. Genauso muss ein Melodic Rock Song sein. Beim nachfolgenden “Wild Heart” machen sich dann die Keyboards etwas mehr bemerkbar und die Chose verschiebt sich ein wenig mehr in Richtung AOR. Wären da nicht abermals ein paar knackige Einschübe von Gitarrist Steve De Biasi, würde die Nummer fast schon zu cheesig ausfallen.

“Disappointed” knüpft nahtlos dort an, wo “Hear Another Song” aufgehört hat und punktet mit einem weiteren starken Chorus, während “Strangers In The Night” beinahe als Whitesnake-Light durchgehen könnte. Mit “The Distance” folgt der erste Anwärter für die nächste Ausgabe der Kuschelrock-Reihe, der aber trotz starker Gesangsleistung nicht nachhaltig hängen bleibt. Bei “Shout” wird das Tempo – endlich – mal ein wenig verschärft und sorgt für gepflegtes Fußwippen. Schade nur, dass dies das einzige Stück dieser Art auf dem Album ist.

Mit dem Titeltrack, “The Miles That Make A Road” sowie “A Thousand Lies” finden sich weitere starke Songs, die von tollen Melodielinien geprägt sind und bei der die Sechssaitige sich ein ums andere Mal bemerkbar macht, während “The Night Goes On” wieder mehr in AOR Gewässer abdriftet. “Your Voice Inside” ist eine weitere atmosphärische Ballade, die diesmal aber vollends überzeugen kann, gefolgt von einer weiteren Version der Schmusenummer “The Distance”, diesmal jedoch vom Bandboss höchst selbst eingesungen, dessen Timbre eine Spur tiefer angelegt ist, sich ansonsten aber nicht hinter der Readman Fassung zu verstecken braucht.

Anhänger von melodischem Rock mit zahlreichen eingängigen Melodien werden mit “Another Time And Place” vollends auf ihre Kosten kommen. Bleibt eigentlich nur die Frage, warum ROOM EXPERIENCE (noch) nicht von einem bekannten italienischen Label mit Vorliebe für dieses Genre gesigned wurden…?

Von mir gibt es 7,5 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. Hear Another Song
  2. Wild Heart
  3. Disappointed
  4. Strangers In The Night
  5. The Distance
  6. Shout
  7. Another Time And Place
  8. The Miles That Make A Road
  9. The Night Goes On
  10. A Thousand Lies
  11. Your Voice Inside
  12. The Distance (Lead Vocals: Gianluca Firmo – European Bonus Track)

Line Up:

David Readman: Vocals
Gianluca Firmo: Keyboards, Backing Vocals
Davide “Dave Rox” Barbieri: Keyboards, Backing Vocals
Steve De Biasi: Gitarre
Simon Dredo: Bass
Pierpaolo “Zorro” Monti: Drums, Percussion

Mehr Infos:

FACEBOOK
WEBSITE
Video zu “Hear Another Song”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.