Ov Shadows – I Djävulens Avbild

© Ov Shadows

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Ov Shadows
Album: I Djävulens Avbild
Genre: Black Metal
Plattenfirma: Hypnotic Dirge Records
Veröffentlichung: 14.08.2020

 

Aus dem schwedischen Göteborg, eigentlich der Inbegriff für Melodic Death Metal, kommt die Black Metal Band OV SHADOWS, die erstmals 2016 mit der EP “Monologues” auf den Plan traten. Dass die Jungs eigentlich in der kurz zuvor aufgelösten Black Metal Kapelle ‘Waning’ spielten, merkte man schnell an der Qualität der neuen Songs unter neuer Flagge. Im Februar 2018 folgte dann mit “The darkness between lights” das Debütalbum, welches einige Achtungserfolge feiern konnte.

Nun folgt I DJÄVULENS AVBILD, und zum ersten Mal sind alle Texte komplett in schwedisch gehalten. Was den Songs einen zusätzlichen, eisigen Ausdruck verleiht. Überhaupt verstehen es OV SHADOWS eine klirrend kalte Atmosphäre zu erzeugen, die einem die momentane Hitze etwas erträglicher erscheinen lässt. Und das alles ohne Samples oder Keyboards. Allein durch wunderbare Riffs und den dämonischen Gesang.

Die Schweden arbeiten natürlich viel mit Blastbeats, beherrschen aber auch das gezügelte Tempo, gerade um beklemmende Stimmungen zu erzeugen, so wie beim Titeltrack I Djävulens Avbild. Aber auch Under Dödens Vingar kann streckenweise in dieser Richtung überzeugen. Einen weiteren Anspieltipp will ich mit Spotsk in den Ring werfen. Hier gefällt mir besonders das melodische Gitarrenspiel und die besonders eisige Atmosphäre. Sehr, sehr starker Song!

Das gute an dem Album ist auch, je öfter man es hört umso besser gefällt es. Da haben sich OV SHADOWS mit nur zwei Alben nach vorne in die schwedische Black Metal Riege gespielt, und dürften vor allem für Fans von ‘Dark Funeral’, ‘Shining’ und ‘Watain’ genauso zu empfehlen sein wie für die neuen “Stars” der Zunft ‘Mgla’ aber auch ‘Uada’. Und das Cover Artwork kann sich auch mehr als sehen lassen. Kurz um – I DJÄVULENS AVBILD ist eine runde Sache und ein in sich wunderbar stimmiges Black Metal Album das jeder Black Metal Fan einmal gehört haben sollte!

von mir gibt es 8,5 von 10 Hellfire Punkten

 

Tracks:

01 – Den Eld som Tär och Förvrider
02 – Blasfemiskt Crescendo
03 – Under Dödens Vingar
04 – Anakoretens Gap
05 – I Djävulens Avbild
06 – Spotsk
07 – Av Kunskap Krönt till Gud

 

Line-Up:

AA – Guitars
AF – Guitars
JW – Drums
RA – Vocals and bass

 

Weitere Infos:

Facebook
Instagram
YouTube
Bandcamp (Band)
Bandcamp (Label / Album)

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.