Ossuaire – Triumvirat

© Ossuaire

Geschrieben von: Yannic Aust
Band: Ossuaire  
Album: Triumvirat (EP)
Genre: Black Metal 
Plattenfirma: Sepulchral Productions
Veröffentlichung: 02. Dezember 2021

Unsere Reise führt uns in den wilden und rauen Bundesstaat Kanada. Er ist im Bezug auf seiner Fläche der zweitgrößte Staat der Erde, nach Russland. Die Vielschichtigkeit von Land und Kultur bietet demnach eine hohe Inspirationsquelle für alle Arten von Kunst. So entsprang aus der Millionenstadt Montreal die vierköpfige Black-Metal-Kapelle „Ossuaire“, die seit der Gründung im Jahr 2016 eine EP und zwei Longplayer rausgehauen haben.

Ihre zweite und somit aktuelle EP „Triumvirat” ist – wie das Vorgängermaterial – auf französischer Sprache verfasst und setzt sich lyrisch mit okkulter und atheistischer Thematik auseinander. „Triumvirat” kommt mit einer Spielzeit von ca. 30 Minuten fast an Albumlänge dran und ist daher für eine EP großzügig bestückt. Wurde diese Zeit innovativ genutzt? Finden wir es heraus!

„Triumvirat” startet mit ruhigem und düsteren Mönchsgesang und leitet die EP passend ein. Rasant und chaotisch reiht sich der folgende Track „La sainte purge“ ein und vermittelt das Gefühl von einem Sprung in kaltes Wasser. Übersetzt bedeutet der Song Name „Die heilige Säuberung“. Die Instrumentalisierung, Thematik und Vocals des Tracks gehen Hand in Hand und laden ein zum Tanze mit dem Teufel.

Die folgenden Nummern bewegen sich auf einem ähnlichen Niveau. „Ossuaire“ fahren hier eine klare Linie ohne in komplexen Songstrukturen abzudriften. Somit erscheint „Triumvirat” zwar roh und ehrlich, sticht allerdings aus der Masse nicht hervor. Man glaubt alles irgendwo schon einmal gehört zu haben. Ein persönlicher Pluspunkt sind die garstigen Vocals auf Französisch. Ich weiß nicht was mich an der Kombination Black Metal und Französisch so unfassbar fasziniert, aber irgendwie empfinde ich es als sehr stimmig.

Alles in allem ist die neue EP „Triumvirat” von „Ossuaire“ eine durchaus hörbare Auskopplung. Sie wirkt authentisch und prescht solide nach vorne. Uns wird schneller und bösartiger Black Metal à la 2. Generation serviert. Es fehlt „Triumvirat” jedoch etwas an Ideenreichtum und persönlicher Note. „Ossuaire“ schreibe ich mir hinter die Löffel und werde ihre Taten weiterverfolgen.

Ich vergebe 7 von 10 Hellfire-Punkten!       

       

Tracklist:
01 À l’aube de l’impur                       
02 La sainte purge 
03 Triumvirat                         
04 Ignipotentis       
05 Cénotaphe

Line Up:
Charnier – Drums
Atrocité – Guitars
Hérésiarque – Vocals
Spectre – Bass

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/Ossuaire.qc

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.