Opeth – Garden of the Titans: Opeth Live at Red Rocks Amphitheatre

© Opeth

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Opeth
Album: Garden of the Titans: Opeth Live at Red Rocks Amphitheatre
Genre: Progressive Rock / Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast Records
Veröffentlichung: 02.11.2018

 

Mit GARDEN OF THE TITANS: OPETH LIVE AT RED ROCKS AMPHITHEATRE veröffentlichen die Schweden ihr bislang schon fünftes Live Album. (Das letzte liegt ja immerhin schon sieben Jahre zurück.) Dieses historische Ereignis wurde als DVD, Blu-Ray und Vinyl während ihres Auftritts am 11. Mai 2017 im Red Rocks Amphitheatre in Denver, Collorado, aufgenommen. Sowohl das DVD- als auch das Blu-Ray-Format enthalten eine zusätzliche Audio-CD mit der kompletten Show.

Die Filmaufnahmen für GARDEN OF THE TITANS wurden von den Deka Brothers (Carpenter Brut, The Prodigy) gemacht und das Audio von David Castillo (Katatonia, Bloodbath) gemixt. Alle Versionen enthalten das meisterhafte Artwork des gefeierten Künstlers Travis Smith (Nevermore, Katatonia, Testament).

Musikalisch gibt es einen Querschnitt durch die ganze Schaffenszeit von OPETH. Das mit SORCERESS, THE WILDE FLOWER und ERA gleich drei Songs vom aktuellen Album “Sorceress” enthalten sind verwundert aber nicht. Dafür haben es Perlen wie DEMON OF THE FAIL, HEIR APPARENT und DELIVERENCE ebenfalls auf die Aufnahme geschafft. Eine gut zusammengewürfelte Live-Best-Of die beweist, dass die Progressive Rock / Metal Band noch nichts von ihrem Zauber verloren hat. OPETH Konzerte sind immer perfekte Geschichten. Da sitzt jeder Ton. Und auch stimmlich ist Mikael Åkerfeldt nach wie vor oben auf. Egal ob bei den tiefsten Growls oder im cleanen Bereich.

Etwas verwundert bin ich dennoch, dass es kein Song von “Blackwater Park” in die Setlist geschafft hat. Aber so hat jeder nun mal seine Vorlieben. Besonders zu erwähnen ist dann noch die Tatsache, dass das Konzert wohl kaum geschnitten wurde. Viel Dialog zwischen den Songs lockert etwas auf, ist Mikael Åkerfeldt doch bekannt für seine prägnanten und humorvollen Ansagen. Da wird dann auch mal zwei Minuten nur “gelabert” und Geschichten aus dem Tourleben zum Besten gegeben.

90 Minuten Unterhaltung mit dem besten was OPETH zu bieten hat. Alte wie neue Songs fügen sich wunderbar zusammen. Das alles vor einer atemberaubenden Kulisse. Da überlegt man doch glatt sich das Blu-Ray Pack zu zulegen. Für mich eine gelungene Live Scheibe mit bestem Sound, perfekt eingefangener Atmosphäre und einer bestens aufgelegten Band! Ein zukünftiger Klassiker und für Fans ein Muss!

von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten

 

Tracks:

1 – Sorceress (Live) 7:09
2 – Ghost Of Perdition (Live) 12:08
3 – Demon Of The Fall (Live) 9:55
4 – The Wilde Flowers (Live) 8:42
5 – In My Time Of Need (Live) 5:44
6 – The Devil’s Orchard (Live) 7:10
7 – Cusp Of Eternity (Live) 5:14
8 – Heir Apparent (Live) 10:21
9 – Era (Live) 7:30
10 – Deliverance (Live) 14:13

 

Line-Up:

Mikael Åkerfeldt – Vox, guitars
Martin Mendez – bass
Martin Axenrot – drums
Fredrik Åkesson – guitars
Joakim Svalberg – keys

 

Weitere Infos:

Facebook
Homepage
Instagram


Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.