Olde – Pilgrimage

© Pilgrimage

von Mathias Keiber
Band: Olde
Album: Pilgrimage
Genre: Sludge Metal
Plattenfirma: Seeing Red Records
Veröffentlichung: 19. März 2021

Kennst Du vielleicht auch: Du magst eine metallmusikalische Stilrichtung echt gerne, aber es gibt ein paar für diese Stilrichtung typische Macken, die Dir so gar nicht abgehen. Bei mir ist das zum Beispiel im Bereich Sludge Metal so. Ich kann wenig damit anfangen, wenn der Gesang zu gequält ausgekotzt wird. Auch wenn ein Drummer so permanent mit dem Crash-Becken begleitet, dass ich mich frage, ob er überhaupt ein Ride-Cymbal oder ein Hi-Hat hat, finde ich das gar nicht mal so gut.

Olde aus der kanadischen Metropole Toronto machen diesbezüglich alles richtig: Der Gesang von Frontmann Doug McLarty ist rau, sehr rau sogar, aber keineswegs gekotzt. Und die oben genannte Schlagzeug-Frage lässt Drummer Ryan Aubin gar nicht erst aufkommen. Meine Ohren freut’s!

Was meine Ohren auch freut: das solide Songwriting mit ziemlich einprägsamen Gesangslinien, die generische, druckvolle Produktion sowie der sowas von verblüffende “What the fuck?”-Moment in Gestalt eines Saxophon-Solos! Ich sag’s mal so: Wäre Olde eine Bäckerei und Pilgrimage eine Torte, dann ist das saxy Solo in “The Dead Hand” die Eckes-Edelkirsche.

8 von 10 Hellfire-Punkten.

Songs
1. Pilgrimage
2. A New King
3. Medico Della Peste
4. In Defiance
5. The Dead Hand
6. Depth Charge
7. Under Threatening Skies
8. Wastelands

Links
Das Album auf Bandcamp
Das Label auf Bandcamp
Die Band auf Facebook
Das Label auf Facebook

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.