No Return – The Curse Within

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: No Return
Album: The Curse Within
Genre: Melodic Death / Thrash Metal
Plattenfirma: Mighty Music
Veröffentlichung: 17. November 2017

 

No Return ist eine französische Melodic Death / Thrash Metal Band, die 1989 gegründet wurde. Die Band nahm ihr erstes Album “Psychological Torment” (1990) in Deutschland mit Coroners Schlagzeuger und Marky Marquis als Art Director auf. Die Band produzierte dann mit Hilfe von Scott Burns das zweite Album “Contamination Rises” (1992) in Morrisounds Studios in Tampa, Florida. Seitdem hat die Band ihre Leidenschaft für Musik weiter geteilt und trat neben anderen Bands wie Arch Enemy, Samael, Napalm Death, Sepultura, Coroner, Motörhead und vielen anderen auf, und veröffentlichte regelmäßig neue Alben.

Im März 2015 veröffentlichten sie weltweit (mit dem dänischen Label Mighty Music / Target Group) “Fearless Walk To Rise“, produziert von Jacob Hansen (Volbeat, Aborted, Pretty Maids …). Es folgten mehrere Tourneen, darunter eine französische Tournee, die mit einer Aufführung auf der Mainstage des Hellfest Open Air endete. Zwei weitere europäische Tourneen folgten, eine mit Dew Scented und Angelus Apatrida im Oktober 2015, die andere mit Onslaught und Mors Principium Est im September 2016. Man kehrte im Februar 2017 nach Dänemark zu Jacob Hansen zurück, um das am 17. November 2017 erschienene Album Nummer 10 aufzunehmen.

Ich muss ehrlich gestehen, das mir die Franzosen bisher noch nicht über den Weg gelaufen sind. Nun aber kreuzen sich unsere und ich bin positiv überrascht was hier an Spiellaune, an intensiver Kreativität, musikalisch metallischer Darbietung und Härte meinen Ohren in 48:03 min. zugeführt wird. Zehn Titel verpackt und eingewickelt in wunderbarer Melodic Death / Thrash Metal Manier werden mir kredenzt und Sänger Mick Caesare gibt durchweg stimmlich Vollgas. Desweiteren spielen sich die Gitarristen Alain Clément und Geoffroy Lebon die Töne in wunderbaren Battles hin und her, während dessen Joël Barbosa an den Drums seine Sticks zum glühen bringt.

Anspieltipps meinerseits sind: “The will to stand Up”, “The Crimson Rider” und “Despise your Heroes”. Definitiv werde ich das Quintett aus Paris nicht mehr aus den Augen verlieren, denn auch alle anderen Songs können überzeugen.

 

Trackliste:

1. Inhale (Intro)
2. The will to stand Up
3. The Crimson Rider
4. Despise your Heroes
5. To the dark side of the Sun
6. Just passing Through
7. Memories turns to Ashes
8. My last Words
9. Stare at my Reflexion
10. Serpent’s Curse

 

weitere Infos:

http://www.noreturnofficial.com

http://www.facebook.com/NoReturnMeta

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.