Morbid Evils – Supernaturals

© Morbid Evils

von Mathias Keiber
Band: Morbid Evils
Album: Supernaturals
Genre: Death Doom Metal / Sludge Metal
Label: Transcending Obscurity Records 
Veröffentlichung: 19. August 2022

Wenn ich etwas lese, dann ist es hilfreich, wenn ich die Schrift klar und deutlich lesen kann. Ähnlich verhält es sich mit Musik. Wenn ich mir welche anhöre, dann ist es hilfreich, wenn sie klar und deutlich produziert ist.

Beim vorherigen Album der Finnen Morbid Evils war das der Fall. Vom neuen Album, “Supernaturals“, kann ich das leider nicht behaupten. Ja, man hört gutturalen Gesang und Gitarren, man hört Schlagzeug und Bass. Aber in erster Linie hört man Lärm. Es ist, als befände sich eine massive Staubschicht auf der Aufnahme, die jemand wegzuwischen vergessen hat. Und das ist — ich kann es nicht anders sagen — eine Schande!

Denn erstens erkenne ich unter dieser massiven Staubschicht massiv geile Riffs und spannende Songstrukturen. Und zweitens finde ich es persönlich einfach schade, dass ein Album, für das der kürzlich verstorbene Mariusz Lewandowski eines seiner vermutlich letzten Cover gemalt hat, mit einem derart schwachen Sound daher kommt.

Klänge “Supernaturals” nur halb so detailreich, wie die Illustration Lewandowskis ausschaut, gäb’s von mir eine deutlich bessere Wertung. So sind’s leider nur 5 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Tracklist:
1. Fearless 10:25
2. Anxious 09:34
3. Tormented 08:38
4. Supernatural 11:44

Mehr Infos: 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.