Megalith Levitation – Void Psalms

© Megalith Levitation

von Mathias Keiber
Band: Megalith Levitation
Album: Void Psalms
Genre: Doom / Sludge / Stoner
Label: [addicted label]
Veröffentlichung: 1. Oktober 2021

Megalith Levitation kommen aus Chelyabinsk, einer Stadt am Fuße des Urals. Und so, wie man sich die 2200 Kilometer lange Gebirgskette vorstellt, so klingt die Band. Brutal heavy — und ewig lang die Songs. Jedermanns Sache sind die vier Stücke, die zusammen auf eine Spielzeit von 53 Minuten kommen, sicherlich nicht. Wer in Stoner, Doom und Sludge, so wie ich, die Heilige Dreifaltigkeit verzerrter Gitarren sieht, der könnte an dem zweiten Album der Band seine helle Freude haben.

Zugegebenermaßen: So ein bisschen zu langatmig finde ich das schon, was sich auf “Void Psalms” abspielt. Es macht mir zwar durchaus Freude, weil mir solche Musik eben Freude bereitet, aber die Dramaturgie beschränkt sich darauf, dass das letzte Stück das Beste ist. In den Songs selbst wäre noch mehr am Spannungsaufbau und -Entladung drin. Aber vielleicht kommt das beim nächsten mal?

Einstweilen gibt’s von mir 7 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Trackliste
1. Phantasmagoric Journey 13:07
2. Datura Revelations / Lysergic Phantoms 12:47
3. Temple of Silence / Pillars of Creation 19:44
4. Last Vision 07:35

Mehr Infos

Bandcamp

Facebook

Label  

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.