Massenhinrichtung – Апошняя Птушка Надзеi / The Last Bird Of Hope

 

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Massenhinrichtung
Album: Апошняя Птушка Надзеi / The Last Bird Of Hope
Genre: Epic Blackened Pagan Metal 
Plattenfirma: Darker Than Black Records
Veröffentlichung: 15. Juni 2018

 

Nun habe ich eine Band aus Weißrussland, die sich Massenhinrichtung nennt. Parallel dazu fällt mir der zweite Weltkrieg ein und die Geschichte. Daher frage ich mich manchmal echt……..ach lassen wir das. Ich rezensiere hier nicht einen Bandnamen, sondern ihr Album.

Als der erste Titel “Краявiды Багны / The Landscapes Of Bog” sich durch meine Kopfhörer musikalisch schlich, dachte ich: ..du hast hier im Promoalbum englische Titel stehen, aber das was ich höre ist doch kein englisch, oder? Richtig: hier wird russisch oder weißrussisch gesungen, denn das ergab meine zusätzlichen Recherchen.

Der oben erwähnte Opener beginnt mit akustischen Gitarren, einem Gitarrensolo, alles gediegen ruhig, romantisch, leise, begleitet von Violinenklängen, um dann gut nach der Hälfte auszubrechen. Der bösartig kräftige Gesang von A.E.O.N. setzt ein, die Drums gehen frontal nach vorne, zwischendurch wird die Geschwindigkeit wieder gedrosselt, um dann wieder anzuziehen, femaler Gesang vermischt sich mit den schwarzen Screams. WOW das ist schon ein Brett. “Дно / The Bottom” tritt ordentlich das musikalische Gaspedal durch, bösartig, aggressiv und trotzdem mit einer wunderbaren Kreativität, die mit Violinenklängen, ethnisch weiblichen Gesängen und ruhigen Momenten geschwängert ist. “Чорвань – Балотны Агонь / Corvan – Wildfire” lässt mich nur mit offenem Munde zurück. Was für ein geil rasanter in Töne umgesetzter Song, der mich zwischen den episch schwarz folkigen Momenten und dem stimmlichen Wechsel -und Zusammenspiel der männlich und der weiblich bösartigen Kreatur hin und her schleudert. 

Mit “Пульс Жыцця / The Pulse Of Life” kehrt akustisch instrumental dunkle Ruhe und Stille ein, bevor mir “Чорная Вена / Black Vein” um die Ohren gefeuert wird. Wieder verschmelzt alles kreativ ineinander, die Drums feuern aus alles Rohren, die Gitarren-Saiten werden malträtiert und Karalina an der Violine fügt sich wunderbar ein. “Апошняя Птушка Надзеi / The Last Bird Of Hope” setzt die Reihe etwas gediegener, aber nicht minder episch und düster fort, während “Масавая Кара / Mass Scourge” meinen Puls wieder etwas runterfährt, trotz alledem schwer daherkommend mit jeder Menge Folk und stampfender Momente, um zum Schluss hin wieder auszutreten (nicht auf dem WC). Das Finale bildet “Краявiды Бясконцасцi / The Landscapes Of Infinity” und dieser lässt meinen Puls ganz langsam und ruhig wieder auf normal zurückgehen.

OMG, was mir das Sextett in ihrer weißrussichen Landessprache, an Kreativität, Boshaftigkeit und Vielfalt geboten hat, ist schon mehr als beindruckend. Epic Blackened Pagan Metal vom feinsten! Im unteren Teil findet ihr das komplette Album als Anhang.

 

Trackliste:

  1. Краявiды Багны / The Landscapes Of Bog
  2. Дно / The Bottom
  3. Чорвань – Балотны Агонь / Corvan – Wildfire
  4. Пульс Жыцця / The Pulse Of Life
  5. Чорная Вена / Black Vein
  6. Апошняя Птушка Надзеi / The Last Bird Of Hope
  7. Масавая Кара / Mass Scourge
  8. Краявiды Бясконцасцi / The Landscapes Of Infinity

 

weitere Infos:

https://derschwarzetod.bandcamp.com/album/the-last-bird-of-hope

https://www.facebook.com/massenband/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.