Lordi – Monstereophonic-Theaterror Vs. Demonarchy

lordi

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Lordi
Album: Monstereophonic-Theaterror Vs. Demonarchy
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 16. September 2016

 

Die finnischen Schock Rocker, bekannt geworden durch den Eurovision Song Contest, bringen in angenehmer Regelmäßigkeit ihre Alber heraus.

Dies trifft natürlich auch auf Monstereophonic zu, welches bereits sehnsüchtig von den Fans erwartet wird.
Allerdings ist diesmal etwas anders.

Die erste Hälfte des Albums ist typisch Lordi. Alles wie gehabt. Rockig rotzige Songs. Laut, ungestüm, wild.
Die zweite Hälfte ist zusammenhängend.

Es sind Songs, die aus einem Konzept heraus entstanden sind. „Wir wollten mal etwas anderes machen.
Daher gibt es zwei verschiedene Arten von Lordi-Material auf dem Album.

Die ersten sechs Songs sind typisch für Lordi – drei oder vier Minuten lange Songs mit einem eingängigen Refrain, Hardrock im Stil der Achtziger, einfach das, was wir immer machen.
Aber die letzten sechs Songs bilden eine Geschichte.
Damit ist es unser erstes Halb-Konzeptalbum.

Es geht um eine Horrorgeschichte mit dem Namen ‚Demonarchy‘, in der diese klassischen Horror-Wesen gegeneinander antreten,“ so der Lordi Frontmann in einem Spark TV Interview.

Das Album ist sehr speziell, aber dadurch nicht schlecht.
Hört einfach mal rein und macht Euch ein eigenes Bild.

 

Tracklist:

  1. SCG8: One Message Waiting
  2. Let’s Go Slaughter He-Man (I Wanna Be The Beast-Man In The Masters Of The Universe)
  3. Hug You Hardcore
  4. Down With The Devil
  5. Mary Is Dead
  6. Sick Flick
  7. None For One
  8. SCG VIII: Opening Scene
  9. Demonarchy
  10. The Unholy Gathering
  11. Heaven Sent Hell On Earth
  12. And The Zombie Says
  13. Break Of Dawn
  14. The Night The Monsters Died

 

Mehr Infos:

http://www.lordi.fi/

https://www.facebook.com/LordiOfficial/?fref=ts

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.