Lacrimas Profundere – Hope Is Here

cover

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Lacrimas Profundere
Album: Hope Is Here
Plattenfirma: Oblivion (SPV)
Veröffentlichung: 12. August 2016

 

Lacrimas Profundere – englischsprachiger Dark-Rock aus deutschen Landen, genauer gesagt aus Oberbayern und seit über 20 Jahren im Geschäft. Nach dem 2013er Album ,,Antiadore”, erscheint nun 3 Jahre später das erste Konzeptalbum ,,Hope Is Here”. Es wird die Geschichte des Jungen Aramis besungen, der allein durch einen dunklen Wald wandert, weil er von der Gesellschaft ausgestoßen wurde.  Thematisch schon mal passend und nicht das Ziel verfehlt.

Mir wird ein Album präsentiert, das der Düsterheit alle Ehre bereitet. Das ist schon mal sehr gut. Leider plätschert das alles so vor sich hin. Mir fehlt einfach die Energie, die auch in den dunkelsten Ecken unserer Seele schlummert und sei es nur negative. Keine Frage, die Produktion, das produktionstechnische des Album`s ist klasse. Für mich sind die musikalischen Highlights eindeutig ,,A Million Miles”, ,,No Man`s Land” und ,,Awake”. Da kommen und gehen sie mal aus sich heraus. Kraftvoll, rockend, düster!

Insgesamt zeigen sie Mut zur Veränderung, zur Weiterentwicklung. Wer auf Bands wie Tiamat oder HIM steht, der darf hier getrost reinhören. Ich finde das neueste Werk gut, aber der musikalische Dolch trifft nicht zielgenau in mein schwarzes Herz. Schade.

7,5 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Tracklist:

1. The Worship of Counting Down
2. My Halo Ground
3. Hope Is Here
4. Aramis
5. A Million Miles
6. No Man’s Land
7. Pageant
8. You, My North
9. Awake
10. The Path of Broken Homes
11. Timbre
12. Black Moon

 

weitere Infos:

http://www.lacrimas.com/

https://www.facebook.com/lacrimasprofundereofficial/

https://www.youtube.com/user/TheLacrimasOfficial

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.