In Erinnerung an Chester Bennington – #makechesterproud

“Chester wäre stolz auf euch!”

Punkt 4:36 Uhr  morgens in Deutschland, ging das langersehnte Chester Bennington Tribut Konzert, organisiert von Linkin Park und Familie, los. Für 3 Stunden und 20 Minuten ehrten Linkin Park und Familie ihren verstorbenen, Freund, Bruder, Ehemann und Vater Chester Bennington im Hollywood Bowl zu Los Angeles, begleitet von verschiedenen Musikern und Künstlern, mit denen Chester zu seinen Lebzeiten viel und oft in Kontakt stand, zusammenarbeitete, oder die mit Linkin Park eine lange Geschichte zu erzählen hatten.

Unter anderem: Blink-182, Yellowstone, Korn, Bring Me The Horizon, A Day To Remember und  ihrer jüngsten Supportband One Ok Rock.  

Tribute To Chester Bennington

“Chester wird immer ein Teil von uns sein.”, wurde an diesem Abend mehrmals betont. Die große Lücke, die sein Tod hinterlassen hat, kann wahrscheinlich nie wieder ganz geschlossen werden, doch Linkin Park Fans, die Band und die Stargäste haben gemeinsam die Stille, die er zurückließ, wieder mit Leben füllen können, indem sie gemeinsam: “In The End und Numb” sangen.

Fans

Dass keiner Chester ersetzen kann, war an diesem Abend auch nicht das Ziel. Jeder Künstler präsentierte Linkin Park Songs im eigenen Stil und brachten auf ihre Art und Weise eine sensationelle Performance zustande. Auch Bandkollege Mike Shinoda widmete seinem verstorbenen besten Freund einen neuen Song “Looking For An Answer”, welcher die Zukunft für Linkin Park noch offen stehen lässt, aber dennoch Hoffnung auf eine Fortsetzung Linkin Parks gibt.

Alle Stargäste

 

#MakeChesterProud

Ein Abend, der Chester stolz  machen würde, so wie seine Frau Talinda Bennington während einer emotionalen Rede, bestätigte: “Es war eine unglaubliche Show. Chester liebte es Menschen zusammen zu bringen und war erfüllt mit Freude, wenn das Haus voll mit Familie, Freunden, Kindern, Hunden, Katzen, Vögeln, Schildkröten usw. war. Er hätte jede Sekunde dieses Abends geliebt.” Ein großes und wichtiges Thema, welches für Chesters Frau zu einer Mission wurde, ist das Thema: Depressionen. Mit einer Kampagne im Gepäck, möchte sie über mentale Gesundheit aufklären und helfen. Zeigt den Depressionen die kalte Schulter: #fuckdepression.

Talinda Bennington

Den ganzen Abend über konnte man förmlich sehen, wie Chester eine große Gemeinde hinterließ, die enger zusammenwuchs. Die Fans und die Künstler sangen und schwitzten zusammen und bereiteten an diesem Abend Gänsehaut pur. Es war ein schönes Gefühl in die lachende Gesichter, der Bandmember von Linkin Park zu sehen, die in dieses Tribut viel Kraft und Energie steckten, um Chester an diesem Abend zu verewigen. Und es ist ihnen gelungen!

Oliver Sykes and Mike Shinoda

 

Die Setliste des emotionalen Abends:

01 – “Robot Boy“/”The Messenger“/”Iridescent
02 – “Roads Untraveled
03 – “Numb” (with crowd helping on vocals)
04 – “Shadow Of The Day” (feat. Ryan Key of Yellowcard) (feat. U2‘s “Without Or Without You” in the bridge)
05 – “Leave Out All The Rest” (feat. Gavin Rossdale of Bush)
06 – “Somewhere I Belong” (feat. Takahiro “Taka” Moriuchi of One Ok Rock)
07 – “Castle Of Glass” (feat. Alanis Morissette and Adrian YoungTom Dumont & Tony Kamal of No Doubt/Dreamcar)
08 – “Rest” (new Alanis Morissette song)
09 – “Nobody Can Save Me” (feat. Steven McKellar of Civil Twilight and Jon Green)
10 – “Battle Symphony” (feat. Jon Green)
11 – “Sharp Edges” (feat. Isley Juber)
12 – “Talking To Myself” (feat. Isley Juber) (with “All Along The Watchtower“)
13 – “Heavy” (feat. Julia Michaels and Kiiara)
14 – “One More Light
15 – “Looking For An Answer
16 – “Waiting For The End” (feat. Steven McKellar of Civil Twilight and Sydney Sierota of Echosmith)
17 – “Crawling” (feat. Oli Sykes of Bring Me The Horizon and Zedd)
18 – “Papercut” (feat. Machine Gun Kelly)
19 – “One Step Closer” (feat. Jonathan Davis of KornRyan Shuck and Amir Derakh of Dead By Sunrise)
20 – “A Place For My Head” (feat. Jeremy McKinnon of A Day To Remember)
21 – “Rebellion” (feat. Daron Malakian and Shavo Odadjian of System Of A Downand Frank Zummo of Sum 41)
22 – “The Catalyst” (feat. Deryck Whibley and Frank Zummo of Sum 41)
23 – “I Miss You” (Blink-182 song) (by Blink-182)
24 – “What I’ve Done” (feat. Blink-182)
25 – “In The End” (with audience vocals)
26 – “Iridescent
27 – “New Divide” (with Bennington‘s vocals from 2014 live show)
28 – “A Light That Never Comes” (feat. Steve AokiBebe Rexha and Sum 41‘s Frank Zummo)
29 – “Burn It Down” (feat. M. Shadows of Avenged Sevenfold)
30 – “Faint” (feat. M. Shadows and Synyster Gates)
31 – “Bleed It Out” (feat. nearly everyone who guested earlier in the night)

 

Wer diese Show noch ein Mal sehen möchte, der kann dies hier tun:

 

Mehr Infos zu Linkin Park:

www.facebook.com/linkinpark

www.linkinpark.com

Music in Relief:

http://musicforrelief.org/

Geschrieben von: Jenna Ehlers

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.