Defender – Beyond Darkness (7″ Single)

(C) Defender

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Defender
Album: Beyond Darkness (7″ Single)
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: Independent
Veröffentlichung: 13.12.2019

Aus dem Süden unserer Republik stammt die Formation DEFENDER, die seit 2016 die Metal-Welt bereichert. Erster Meilenstein der nach wie vor noch ohne Label agierenden Band war eine vor knapp zwei Jahren veröffentlichte 5-Track EP namens “Rising High”. Vor einigen Wochen folgte dann der nächste Schritt in Form der 7″ Single “Beyond Darkness”. Soundtechnisch orientiert man  sich an die glorreichen 80er Jahre, ohne jedoch explizit eine bestimmte Band zu kopieren. Die beiden Songs sind für ein in Eigenregie aufgenommenes Werk gut produziert, handwerklich ordentlich gemacht und vom Songwriting her mit leichten Abstrichen ganz okay (dazu gleich mehr).

Der Titeltrack startet mit einem gezupften Gitarren Intro, ehe die Band langsam einsteigt, um kurz danach mit Vollgas loszulegen. Der Refrain ist kurz und einfach gehalten und eignet sich schon beim ersten Hören zu Fäuste Schwingen und Mitsingen. Zudem bekommt die Saitenfraktion Gelegenheit, ihr Können ein wenig unter Beweis zu stellen und den Song auf diese Weise abzurunden. Gesanglich geht das Ganze auch in Ordnung, auch wenn Frontmann Dennis Bauer sicherlich nicht in die Kategorie “Ausnahmesänger” einzustufen ist. Der zweite Song hört auf den Namen “Speechless Dynamite” und legt ein ähnliches Tempo vor wie sein Vorgänger. Rein musikalisch kann die Nummer auch durchaus punkten, insbesondere der etwa anderthalb minütige Instrumental/Solo Part macht wahrlich Freude. Der Chorus hingegen ist erneut recht simpel gehalten und besteht wie gehabt nur aus mehreren Wiederholungen des Titels. Kann man zwar so machen, aber auf Dauer wirkt das Ganze doch etwas eintönig. Hier würde ich mir für die Zukunft ein wenig mehr Innovation wünschen.

Zwei Songs sind sicherlich viel zu wenig, um eine halbwegs vernünftige Bewertung über die Qualitäten einer Band abgeben zu können. Nach dem was ich auf dieser Single gehört habe, sind die handwerklichen Grundlagen auf jeden Fall vorhanden, die Songs sind durchaus hörenswert, auch wenn in Sachen Songwriting zukünftig noch an der einen oder anderen Stellschraube zu drehen sein wird. Freunde klassischen Metals könnten die “Beyond Darkness” durchaus mal antesten.

 
Von mir gibt es 6,5 von 10 Hellfire-Punkten

Trackliste:

  1. Beyond Darkness
  2. Speechless Dynamite

 
Line Up:

Dennis Bauer: Gesang, Gitarre
Christoph Ott: Gitarre
Fabian Bartl: Bass
Hannes Stengel: Drums

Mehr Infos:

WEBSITE
FACEBOOK

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.