Darkthrone – Eternal Hails……

© Darkthrone – Eternal Hails……

 

Geschrieben von: Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Darkthrone
Album: Eternal Hails……
Genre: Black / Heavy / Doom / Death Metal
Plattenfirma: Peaceville Records
Veröffentlichung: 25. Juni 2021

 

Hier wurde wohl vermutlich und mit Absicht das Klangliche zurückgefahren, denn irgendwie klingt es soundtechnisch wie die ersten Celtic Frost, was aber nicht schlecht ist. Zum Vergleich habe ich mir trotzdem noch einmal das 2019er Album “Old Star” zu Gemüte geführt und dort finde ich den Sound eisig fröstelnd und schneidender. Nun gut, es ist halt so wie es ist und die ersten klanglichen Scheiben der Schweizer drehen im regelmäßigem Abstand ihren CD Runden in privat schwarzer Runde, daher passt der Sound der Norweger perfekt.

Waren die Songs auf dem schon erwähnten Album zeitlich lang, wird hier eine noch Schippe drauf gelegt und alle fünf Titel sind zwischen sieben und zehn Minuten unterwegs. Stimmlich bewegt sich Nocturno Culto noch im Black Metal Bereich, spielerisch breitgefächert bieten sie mir zusätzlich vieles anderes, was meine Synapsen angeschwärzt durchflutet.

Die Songs bereiten mir in diesem oldschoolen Klangpaket verdammt viel Spaß, sind unterschiedlich unterwegs, mal schwer auftretend doomlastig wie bei “Hate Cloak“, mal flott und beschwingt wie bei “Wake of the Awakened“, der aber auch schleppend frontal und geradeaus sein Werk verrichtet. Topp! “Voyage to a North Pole Adrift” setzt diese oben erwähnte Reise eindrucksvoll fort und wo andere Bands nicht einmal die 4 Minuten abwechslungsreich füllen können, beweist mir das Duo in allen Tracks genau das Gegenteil.

Mit “Lost Arcane City of Uppakra” steuere ich der Endmarke, dem Zielpunkt von 42:00 Minuten entgegen und bevor diese erreicht ist, dringe ich hörend in Doom-Regionen vor, ruhige Momente eröffnen sich mir und das Grande Finale wird sphärisch.

Fazit: Eine Low-Fi Produktion mit dem entsprechenden Charme, die mich nicht nur 36 Jahre zurückschauen lässt, sondern auch in seiner Gesamtheit begeistert!

von mir gibt es 10 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. His Master’s Voice 07:17
  2. Hate Cloak 09:16
  3. Wake of the Awakened 08:24
  4. Voyage to a North Pole Adrift 10:01
  5. Lost Arcane City of Uppakra 07:02

 

weitere Infos:

Facebook

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.