Crack House – Smoke Crack in Hell (EP)

© Crack House – Smoke Crack in Hell

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Crack House
Album: Smoke Crack in Hell (EP)
Genre: Death’n’Roll, Thrash Death Metal, Grindcore
Plattenfirma: Horror Pain Gore Death Productions
Veröffentlichung: 31. Dezember 2018

 

CRACK HOUSE sind mit ihrer 7-Zoll EP “Smoke Crack In Hell” zurück und das mit 3 auf jeweils 100 Exemplare limitierten Farbvarianten (Crack Rock Clear Ninyl, Piss Yellow Vinyl und Violently Assaulted Violet Vinyl).

Musikalisch werden mir hier ordentlich die Lauscher durchgepustet. Tödlicher Rock`n Roll gepaart mit Grindcore und Thrash-Metal Elementen. Dies klingt schon nach einer explosiven Mischung und das ist sie allemal. “The House That Crack Built” kommt straight im Motörhead-Stil daher und dies gepaart mit schneidenden Riffs, während die folgenden “Slut Maker“,”The Crack Is Back” und “Smoke Crack In Hell” musikalisch aus der Stube von Mark „Barney“ Greenway und Napalm Death entsprungen sein könnten. Hier wird nicht mit Energie gespart und voll auf die Mütze heißt die Devise. 

Fazit: Ein Thrash-Grind Angriff, schmutzig und unnachgiebig! Ob Crack den Jungs geholfen hat weiß ich nicht. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich auf das Zeug definitiv verzichte, auf die entstandene Musik aber nicht.

Von mir gibt es 8,5 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

1. The House That Crack Built
2. Slut Maker
3. The Crack Is Back
4. Smoke Crack In Hell

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/CRACKHOUSEROCK/

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.