Chris Maragoth – Tales

© Chris Maragoth

Geschrieben von: Susanne Kneisel 
Band/Solokünstler: Chris Maragoth 
EP: Tales
Genre: Melodic Metal / Symphonic Metal
Plattenlabel: Unsigned / Self
Veröffentlichung: 26. November 2021

 

Zu Anfang ein paar Infos zur EP “Tales” von Chris Maragoth, einem Solokünstler aus Magdeburg. Drei Songs, drei Geschichten, welche bewusst allesamt daher auch mit “Tales Of … ” beginnen, auf eigenen Erfahrungen basieren und in einen musikalischen Rahmen gepackt wurden.

Der Opener “Tales Of A Girl” (das Video hierzu ist parallel zum Release auf Youtube zu finden) beginnt sehr melancholisch und klar und doch gehen leise düstere Klänge im Hintergrund nicht verloren. Das feine Stimmchen von Nadine Hope vervollständigt diesen Mix.

“Tales Of My Demise”, man verzeihe mir den Wunsch, hier mehr Growles einfließen zu lassen. Das wäre für mich das i-Tüpfelchen des Gehörten. 

Bei “Tales Of Loss And Tragedy” kommen bei mir Gedanken an “Carach Angren” auf und dieser instrumentale Track zum Schluss ist hoffentlich nicht das Ende und es folgen noch weitere Geschichten, vielleicht sogar in Form eines Longplayers
8 von 10 Hellfire-Punkten 

 

Tracklist:

01 Tales of a Girl (feat. Nadine Hope)
02 Tales of My Demise
03 Tales of Loss and Tragedy

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/ChrisMaragoth

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.