Belzebubs – Blackened call (single)

© Belzebubs

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Belzebubs
Album: Blackened call (single)
Genre: Black / Melodic Death Metal
Plattenfirma: Century Media
Veröffentlichung: 29.06.2018

 

Die BELZEBUBS sind irgendwie ein Buch mit sieben Siegeln. Hauptsächlich treten die vier Black Metal Jünger als Comic Figuren in Erscheinung, erdacht und gezeichnet vom Finnen JP Ahonen. Auf der offiziellen BELZEBUBS Homepage gibt es eine Biographie der Band, aus der hervorgeht, dass man sich bereits 2002 gegründet hat. Man habe mittlerweile Kultstatus erreicht und mit “Quis Novit Daemonis Astus” und “Moth of Satanas” schon zwei Alben veröffentlicht.

Über diese Alben gibt es nichts zu erfahren. In den offiziellen Presseunterlagen steht auch nicht viel. Und auf Facebook gibt es hauptsächlich Comic Stripes. Was da nun alles echt ist und wer die Menschen hinter den “Musikern” sind bleibt ein Rätsel. Im Februar 2019 soll nun ein (weiteres) Album bei Century Media erscheinen:

We are extremely proud to sign with Century Media on their 30th anniversary year, joining the likes of Watain, Tribulation, Moonsorrow, Insomnium, and Rotting Christ, just to name a few. We have been busy composing new material, and can’t wait to get in the studio (and tour!?) with our new drummer Samaël, who’s brought a tight, progressive twist to our gritty yet melodic sound.

Als erstes Zeichen dieses Albums wurde nun die erste Single BLACKENED CALL veröffentlicht. Diese wird es als digitalen Download und als limitierte 7″ Single geben. Für das Mixen und Mastern zeichnet sich kein geringerer als Dan Swanö aus. Der Song BLACKENED CALL ist demzufolge fett produziert und macht durchaus Laune. Doch als Black Metal würde ich das nun nicht bezeichnen. Viel mehr klingt es nach ‘Insomnium’, nur etwas derber und dunkler. Eben mehr Melodic Death als Black. Und auch stimmlich klingt das sehr nach dem ‘Insomnium’ Sänger Niilo Sevänen.

Als B-Seite gibt es mit MALEFICARUM… ein an Soundtracks angelegtes Instrumental Stück erster Güte. Vieles spricht auch hier für die finnischen Melo Deather…
Es würde mich echt nicht wundern, wenn hier eine neue “Super Group” entstanden ist, oder gar ein Sidekick von eben genannten ‘Insomnium’. Das Label stimmt ja schon mal 😉
Wer weiß, im kommenden Februar erfahren wir vielleicht mehr. BLACKENED CALL macht auf jeden Fall schon mal richtig Lust auf mehr.

 

Tracks:

01 – Blackend call
02 – Maleficarum – Veil Of The Moon Queen Part I

 

Line-Up:

Hubbath – Vocals, Bass
Obesyx – Lead Guitar
Sløth – Guitars, Vocals
Samaël – Drums

 

Weitere Infos:

Offizielle Homepage
Facebook
Instagram
JP Ahonen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.