Apostle of Solitude – Until the Darkness Goes

© Apostle of Solitude

von Mathias Keiber
Band: Apostle of Solitude
Album: Until the Darkness Goes
Genre: Doom Metal
Label: Cruz Del Sur Music
Veröffentlichung: 12. November 2021

Ich mag Bands, auf die man sich verlassen kann. Und vor diesem Hintergrund kommt mir ein neues Album der True-Doom-Qualitätsgaranten Apostle of Solitude gerade im Spätherbst besonders gelegen. Denn das Quartett aus Indianapolis tut das, was es immer tut — es liefert wie bestellt.

Das heißt konkret: sauber produzierter, sauber gespielter, sauber gesungener Metal, traurig in der Stimmung, langsam im Tempo, aber zu keiner Sekunde zu langweilig. Wie jedes ihrer mittlerweile fünf Alben kann man sich “Until the Darkness Goes” von Anfang bis Ende anhören und dabei wahlweise melancholisch oder glücklich sein.

Glücklich? Ja, glücklich! Auf mich hat Doom Metal, insbesondere solcher, wie ihn Apostle of Solitude spielen, eine beruhigende, angenehme, entschleunigende und daher glücklich machende Wirkung.

Und dafür gibt’s von mir 8 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Trackliste
1. When the Darkness Comes
2. The Union
3. Apathy in Isolation
4. Deeper Than the Oceans
5. Beautifully Dark
6. Relive the Day

Mehr Infos

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.