An Erotic End Of Times – Chapter One

Geschrieben von Michi Winner

Band: An Erotic End Of Times

Album: Chapter One

Plattenfirma: Soulfood

Veröffentlichung: 02. Juni 2017

Wer sein Debutalbum “Chapter One” nennt, hat offenbar noch einiges vor. Aus der Industrialmetalband PORN entstanden, widmet sich “An Erotic End Of Times” doch eher dem Gothic und besteht aus nur zwei Musikern, die Live noch von einem Bassisten und einem Schlagzeuger unterstützt werden.

Das Intro beginnt schon düster und wartet mit einem Sprecher auf, der sich anhört, wie aus einer alten Nachrichtenübertragung. Nachdem die richtige Stimmung erzeugt wurde, geht es mit “Love Is The End” eher rockig weiter. Ich musste kurz nachsehen, ob ich aus versehen das Album gewechselt habe. Aber Philippe Deschemin und Erwan Frugier scheinen schon in ihrem ersten Kapitel alles mitnehmen zu wollen, was die verschiedenen Musikrichtungen so her geben. Es gelingt ihnen nahezu perfekt eine sehr interessante Mischung zu kreieren und den Hörer immer wieder zu überraschen. Auch der Gesang variiert stark und bietet alles von sauberen Vocals bis zum Growling.

Die ersten sieben Tracks fliegen daher nur so an mir vorbei und halten mich in einer düster-melancholischen Stimmung gefangen. Passend zum Wetter.

Der einzie Song, der mich so gar nicht überzeugen konnte, war “The Origin Of All Coming Evil”. Für mich einfach nur das längste Outro, dass ich je gehört habe.

Damit es mir nicht den sonst sehr positiven Eindruck kaputt macht, habe ich die Platte einfach noch einmal von vorne gehört.

 

Trackliste:

  1. I Am Become Death
  2. Love Is The End
  3. No Rights Expect To Die
  4. A Freaky World
  5. One Second After
  6. Writings On The Wall
  7. The Hangman
  8. The Origin Of All Coming Evil

 

Line Up:

Erwan Frugier

Philippe Deschemin

Jeremy Grillet: Live-Bass

Didier Quincey: Live-Schlagzeug

 

mehr Infos:

Hompage   http://www.aneroticendoftimes.bandcamp.com/releases

Facebook: https://de-de.facebook.com/aneroticendoftimes/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.