Altareth – Blood

© Altareth

von Mathias Keiber
Band: Altareth
Album: Blood
Genre: Stoner Doom
Label: Magnetic Eye Records
Veröffentlichung: 5. November 2021

Nach drei EPs zwischen 2015 und 2019 haben es Altareth aus dem schwedischen Göteborg nun endlich geschafft, ihr Langspieldebüt abzuliefern. Innovationspreise wird das Quintett für „Blood“ zwar nicht bekommen, abliefern tut die Band trotzdem – und zwar monströs zähe Riffs mit gefällig schwerfälligen Grooves. Das hat man so oder so ähnlich schon oft gehört, es gibt wenig wirklich Überraschendes oder Ureigenes. Aber wem‘s gefällt, dem gefällt’s. Und auf mich trifft das durchaus zu.

Zwei Sachen mag ich dann aber doch herausheben…

Erstens: Der Star der Show ist für mich ganz eindeutig Sänger Paddy. Zwar kennt auch er einen gewissen Mister Osbourne nicht nur vom Hörensagen. Doch statt in der Flut von Möchtegern-Ozzys unterzugehen, macht’s der Mann ganz einfach deutlich besser als sein offenbares Vorbild.

Zweitens: Mit „Satan Hole“ hat die Band einen echten Hit im Gepäck! Besonders geil an dem Stück sind die Bläsersätze im Refrain – ein sehr origineller Einfall, dessen Ausbau sich lohnen könnte, um der Band künftig eine individuellere Note zu verleihen.

Derweil gibt’s für kompetenten Stoner Doom von mir 7 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Trackliste
1. Blood 06:32
2. Satan Hole 04:08
3. Downward Mobile 05:00
4. Eternal Sleep 06:27
5. Moon 07:19
6. High Priest 06:15
7. Empty 08:56

Mehr Infos

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.