Wicked Maraya – Lifetime In Hell

Wicked_Maraya_Lifetime

Geschrieben von Jörg Schnebele

Band: Wicked Maraya

Album: Lifetime In Hell

Plattenfirma: Massacre Records

Veröffentlichung: 18. März 2016

 

Na, jetzt ist alles klar: ich lege “Lifetime In Hell” auf und denke direkt: aha, Amisound… Ein wenig altbacken, könnte aus den 90ern sein.

Da ich greiser Mann aber nicht selten Bezüge zu den 80ern und 90ern anstelle, will ich damit eigentlich dieses Mal hinterm Berg halten, damit man mir nicht irgendwann eine 2000er Phobie vorwirft.

Ok, ich hangele mich durch das Album, kann mich aber des Eindrucks nicht erwehren, dass die Band irgendwie noch ihren Stil sucht.

Ein bisschen Bay Area Einfluss hier, gute Gesangs Hooklines da….

Der Sänger erinnert mich hier und da an…. hm, ich komm nicht drauf… Überlege… Der Geistesblitz: große Ähnlichkeit zu David DeFeis von Virgin Steele!

So ganz rund ist das Album nicht.

Dann nehme ich mir das Infoblatt der Plattenfirma vor: „Lifetime In Hell“ wurde bereits 1991 aufgenommen (!!!), damals im Morrisound Studio, welches für viele (Thrash)Bands das Sprungbrett zum Erfolg ist/war.

Bisher unveröffentlicht, 2014 mit den beiden neuen Tracks „Fall From Grace“ und „Suicidal Dawn“ versehen und nun endlich bereit für die Öffentlichkeit.

Ohne diese Zusatzinfos hätte ich der Band Durchschnittlichkeit bescheinigt; im Hinblick auf die 1991er Produktion wirkt das Ganze schon interessanter….

Tracklist:

  1. Sounds Of Evil
  2. Lifetime In Hell

  3. Tomorrow’s Child

  4. Crash & Burn (Idiot’s Delight)

  5. Seizure

  6. Johnny

  7. The Calling

  8. River Runs Black

  9. Blackout

  10. Fall From Grace

  11. Suicidal Dawn

 

Homepages:

www.wickedmaraya.com

www.facebook.com/WickedMaraya

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.