Skyclad – A Bellyful of Emptiness-Very Best of Noise Years 1991- 1995

81K1J0QPR3L._SL1200_

Geschrieben von Svęn Svenssøn

Band: Skyclad
Album: A Bellyful of Emptiness-Very Best of Noise Years 1991- 1995
Plattenfirma: Pias UK/BMG Rights Management/Sanctuary
Veröffentlichung: 27. Mai 2016

 

Und wieder eine Band aus dem Hause ,,Noise Records“. Für mich ein wenig verwunderlich, dass hier dem nochmal gehuldigt wird, denn die aus England stammenden Skyclad und auch Sabbat (zu denen ich noch kurz komme), fühlten sich von der oben erwähnten Plattenfirma wenig gefördert und im Stich gelassen. Nun gut, sei es so.

Ich drehe mal ein wenig am Rad, am Zeiger der Zeit und springe zurück in den März 1990. Sabbat, Kreator, Tankard und Coroner hatten zu meinem ersten Metal Festival nach dem Mauerfall geladen. Genauer gesagt, in die Werner-Seelenbinder-Halle nach Ostberlin (ich schreibe Ostberlin, weil ihr diese Konzerte z.B. unter Sabbat in East Berlin im World Wide Web findet). Es war einfach nur der Hammer und ich habe das Gefühl, wieder dort zu sein. Warum ich dies erwähne?

Martin Walkyier, seines Zeichens Sänger bei Skyclad, war zu diesem Zeitpunkt noch der Sänger von Sabbat. Diese Band löste sich leider im gleichen Jahr aufgrund von Unstimmigkeiten auf. Sehr schade, aber ein nahtloser Übergang entstand. Skyclad war geboren.

Während Sabbat sich dem Thrash-Metal verschrieben hatten, bewegten sich Skyclad im Thrash / Folk-Metal Bereich. Die Verknüpfung, die Verschmelzung von Metal- und Folkeinflüssen! Sie brachten zusammen insgesamt 8 Alben bei Noise heraus. Man sieht schon, dass beide Bands unweigerlich miteinander verbunden waren. Skyclad`s ersten Album ,,The Wayward Sons of Mother Earth“ erschien 1991. Ab dem Jahre 1992 wurde das Ganze durch eine Violinistin erweitert.

Heute sieht das Line-Up etwas anders aus. Martin Walkyier ist seit 16 Jahren nicht mehr mit an Bord. Das ist sehr schade, denn seine markante Stimme hatte mich immer fasziniert. Ich bleibe in der Zeitschleife und höre in regelmäßigen Abständen die alten Sabbat/Skyclad Alben, denn für mich war es damals das erste Live Konzert, woran ich auch nach 36 Jahren gerne zurück denke.

Zu dem vorliegenden Doppel Silberling kann ich sagen, dass es ein wunderbarer Querschnitt, eine Zusammenstellung der Skyclad Ära mit insgesamt 33 Titeln ist! Hätte Robin Hood Kopfhörer gehabt, er wäre mit dieser Musik durch den Sherwood Forest geritten.

Tracklist:

  1. The Sky Beneath My Feet
  2. Trance Dance (A Dreamtime Walkabout)
  3. The Widdershins Jig
  4. Skyclad
  5. Spinning Jenny
  6. Salt On the Earth (Another Mans Poison)
  7. Ring Stone Round
  8. Men of Straw
  9. The Declaration of Indifferent
  10. Alone in Death’s Shadow
  11. Emerald
  12. A Room Next Door
  13. When All Else Fails
  14. Thinking Allowed
  15. The Wickedest Man in the World
  16. Earth Mother, the Sun and the Furious Host
  17. Tunnel Visionaries
  18. A Word to the Wise
  19. Civil War Dance
  20. Cardboard City
  21. Land of the Rising Slum
  22. The One Piece Puzzle
  23. A Bellyfull of Emptiness
  24. Gammadion Seed
  25. Brothers Beneath the Skin
  26. Still Spinning Shrapnel
  27. Just What Nobody Wanted
  28. Art-Nazi
  29. A Stranger in the Garden
  30. Another Fine Mess
  31. Halo of Flies
  32. Desperanto (A Song for Europe?)
  33. Dance of the Dandy Hound

 

Mehr Infos:

http://skycladmusic.co.uk/

https://www.facebook.com/officialskycladpage

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.