Shinedown – Threat to Survival

Geschrieben von Gernot Sieger

Band: Shinedown

Album: Threat to Survival

Plattenfirma: Atlantic

Veröffentlichung: 18.09.2015

 

Rockig, Mainstream, radiotauglich kommt der erste Song daher. Dreckige Gitarren, wummernder Bass, straighte Drums und eine ausgesprochen variable Stimme. Geil.

Das zweite Stück ist langsamer, hämmernd, mit einem leichten Rap-Einschlag. Dann geht es etwas ruhiger weiter, wobei hier die Stimme, die teilweise nur mit Drums unterlegt ist, toll zur Geltung kommt.  Der 4. Song überrascht erneut. Langsam, wieder härter, aber sehr düster.

Und so geht es dann auch weiter, jeder Song musikalisch und stilistisch eine eigene Einheit. Ich höre Rolling Stones Einflüsse genauso heraus wie Guns N Roses, aber auch klassische Metalriffs und balladeske Töne, neben den klassischen Rockinstrumenten ist teilweise auch ein Piano zu hören.

Mich hat auch beim wiederholten Hören die immense musikalische Bandbreite fasziniert.

Absolut hörenswert für alle, welche nicht nur auf extremen Metal stehen.

Tracklist:

  1. Asking For It
  2. Cut The Cord
  3. State Of My Head
  4. Outcast
  5. How Did You Love
  6. It All Adds Up
  7. Oblivion
  8. Dangerous
  9. Thick As Thieves
  10. Black Cadillac
  11. Misfits

 

Homepages:

Shinedown  im Internet

Shinedown  auf Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.