Mantar – Ode To The Flame

MantarOde

Geschrieben von Jörg Schnebele

Band: Mantar

Album: Ode To The Flame

Plattenfirma: Nuclear Blast (Warner)

Veröffentlichung: 15. April 2016

 

Mantar bringen mit ihrer zweiten CD “Ode To The Flame” ein brutales Stück Todesblei heraus, welches im Bereich Black Metal seinesgleichen sucht.

Die Band, bestehend aus Hanno (vocals, guitars) und Erinc (drums, vocals) liefert hier wohl das düsterste Werk ab, was ich seit langem gehört habe.

Irgendwie erinnert mich das Ganze stark an „Siebenbürgen“, denen ich nicht wirklich verzeihen konnte, dass sie sich einfach so nach einer handvoll CDs aufgelöst haben.

„Ode To The Flame“ hat aber bei all der dunklen Seiten etwas, was sich schwer beschreiben lässt. Hört mal in „Era Borealis“ oder „Born Reversed“ rein. Die Songs reißen mit und wer auf die Death/Black Vocals nicht steht, blende diese mal aus und man findet wirkliche Perlen vor, die jedem Vergleich standhalten.

Solche Urgewalt erwartet man eigentlich nur von Bands aus dem kalten, beklemmenden Norwegen. Dass Mantar aus Norddeutschland kommen, verblüfft arg.

Wer nicht nur auf gute Laune und Party-Metal steht, wird mit „Ode To The Flame“ eine sehr interessante Alternative finden.

Tracklist:

  1. Carnal Rising
  2. Praise The Plague
  3. Era Borealis
  4. The Hint
  5. Born Reversed
  6. Oz
  7. I, Omen
  8. Cross The Cross
  9. Schwanenstein
  10. Sundowning

 

Mehr Info’s:

www.mantarband.com

www.facebook.com/mantarband

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.