Graveyard – Innocence & Decadence

Geschrieben von Jörg Schnebele

Band: Gravyard

Album: Innocence & Decadence

Plattenfirma: Nuclear Blast (Warner)

Veröffentlichung: 25.10.2015

 

Als Graveyard seinerzeit „Hisingen Blues“ veröffentlichten, habe ich mal ganz schnell zugegriffen und mir das Werk zugelegt. Auslöser war seinerzeit die Vorabveröffentlichung des Titeltracks auf einem Sampler.

Die Led Zeppelin Ähnlichkeit hatte es mir angetan obwohl ich ja eigentlich nicht sonderlich auf die Zed-Clones stehe.

Das Album als Ganzes hat dann meine Euphorie gehörig gebremst und mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der rote Faden hatte gefehlt.

Interessant zu sehen und zu hören, was Graveyard nun auf ihrem neuen Werk „Innocence & Decadence“ anstellen.

Ich muss gestehen, dass ich da eingangs sehr zwiespältig rangegangen bin.

Bei „Hisingen Blues“ hatten Joakim Nilsson – Guitar & Vocals, Jonathan Ramm – Guitar, Truls Mörck – Bass und Axel Sjöberg – Drums anscheinend noch ihren Weg gesucht; mit „Innocence & Decadence „ scheinen sie ihn gefunden zu haben.

Nun, von der Zeppelin Schiene hat man sich Gott sei Dank entfernt. Die Songs klingen eigenständiger, dennoch stark in den Siebzigern verwurzelt.

Keine Mucke, die man mal schnell nebenbei hört.

Für „Innocence & Decadence” sollte man sich die Muße gönnen, ohne Ablenkung rein- und durchzuhören.

Songs wie „Hard-Headed“ oder „“Far Too Close“ machen die Stärken von Graveyard meiner Meinung nach am ehesten deutlich.

Bluesige, gitarrenlastige Ergüsse, die man auch vor vielen viele Jahren Bands wie Cream, Ten Years After oder Grand Funk Railroad abgenommen hätte.

Wer wie ich eventuell von „Hisingen Blues“ enttäuscht war, sollte „Innocence & Decadence” allerdings eine zweite Chance geben (sofern man mit oben genannten Band-Assoziationen leben kann).

Eine interessante Geschichte, die ich gerne weiter verfolgen werde. Mal sehen, wo der Weg von Graveyaed noch hingeht.

Tracklist:

  1. Magnetic Shunk
  2. The Apple & The Tree
  3. Exit 97
  4. Never Theirs To Sell
  5. Can’t Walk Out
  6. Too Much Is Not Enough
  7. From A Hole In The Wall
  8. Cause & Defect
  9. Hard-Headed
  10. Far Too Close
  11. Stay For A Song

 

Homepages:

Graveyard  auf Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.