Girlschool 21.03.2015 – Siegburg – Kubana Live Club

Geschrieben von Dirk Draewe

Eine Metal-Legende

Siegburg – Kubana Live Club (dd). Was soll man über diese Frauen Heavy Metal Band aus England schreiben? Eigentlich sind die Ladies ja schon eine Legende, denn 1977 als Painted Lady gegründet, benannten sie sich 1978 in Girlschool und machten sich in der von Männern geprägten Domäne schnell einen Namen.

Über 30 Jahre Bühnenerfahrung
Klar… über 30 Jahre auf der Bühne, das zeichnet, aber die vier haben es immer noch drauf, auch wenn von der Originalbesetzung nur noch Kim McAuliffe (Gesang und Gitarre), Enid Williams (Gesang und Bass) und Denise Dufort (Schlagzeug) übrig geblieben sind. Jackie Chambers an der Gitarre ist erst seit 2000 mit dabei, hat sich aber einen festen Platz erspielt.

Die Ladies sind heiß auf Live-Auftritte
Tja und nun sehe ich sie im Kubana Live Club in Siegburg auf der Bühne, nachdem der Saal vom Supporter Gun Barrel (siehe extra Bericht) heiß gespielt wurde. Wie so oft, frage ich mich, warum man sich in dem Alter immer noch diesem Tourstress hingibt. Ich denke die Antwort ist ganz einfach, die Ladies lieben Live-Auftritte und das zeigen sie auch auf der Bühne. Die Vollblutmusiker gaben alles um ihre Fans bei Laune und Stimmung zu halten, was ihnen im übrigen hervorragend gelang. Lediglich ein paar Sound-Probleme wären des Gigs waren störend, aber davon lies sich die Band nicht beirren.

Hits und Klassiker am Start
Da wurde auf der Bühne gerockt und mit dem Publikum geflirtet und oft hallten „I love you“-Rufe aus den Mündern der männlichen Headbanger. Dabei war ich nicht auf einem Boy-Group-Konzert, wo solche Sprüche völlig normal sind. Auch bei der Setlist hatten sich Girlschool ordentlich ins Zeug gelegt und knallten ihren Fans unzählige Hits und Klassiker um die Ohren.

Gelungene Metal-Party
Aber wie auch mittlerweile bei vielen anderen Musikern ist Girlschool der persönliche Kontakt zu ihrer Fanbase ganz wichtig. So gesellten sich die Ladies nach ihrem Gig noch unters Publikum, gaben bereitwillig Autogramme oder ließen Selfies mit den Fans machen. Mein Fazit des Abends, es war eine rundum gelungene Metal-Party, mit vier bezaubernden british Metal-Ladies.

Setlist Girlschool:

  • Demolition

  • C Mon

  • Not 4 Sale

  • Hunter

  • Hit N Run

  • I Spy

  • Never

  • Everything

  • Screaming

  • Future

  • Kick It

  • Watch

  • Yeah Right

  • Race

  • Emergency

  • Take It All Away

  • Tonight

© Photos by Dirk Draewe (www.draewe.de bzw. facebook.com/pixxelkunst)

Homepages:

Girlschool im Internet

Girlschool auf Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.