Debauchery vs. Blood God – Thunderbeast

81K1J0QPR3L._SL1200_

Geschrieben von Svęn Svenssøn
Band: Debauchery vs. Blood God
Album: Thunderbeast (Doppel-CD)
Plattenfirma: Massacre Records
Veröffentlichung: 15. Juli 2016

 

Jetzt wird es blutig. Natürlich nicht beim hören, aber wenn man sich in der 13 jährigen Bandgeschichte von Debauchery / Blood God aus Stuttgart (Balgeroth klammere ich aus), die Videohistorie anschaut, dann schon. Ich sehe das Ganze als Ironie auf irgendwas, nicht zu ernst und nehme es gelassen. Kunstblut, Maskeraden wie GWAR (die ich schon lustig finde, persönlich aber nicht höre), versetzen mich jetzt nicht in einen Schockzustand oder lassen meine wenigen Haare zu Berge stehen. Die Frage ist: muss es immer so sein/haben sie es nötig? Bestimmt nicht! Wer ein Fan vom Texas Chainsaw Massacre ist, kann mal rein schauen. Ich kann ohne weiteres auf dieses Blood Gore Gemetzel verzichten. Mein Ding ist es insgesamt nicht.

Dafür umso mehr die Musik, denn zum Glück müssen Debauchery / Blood God musikalische Defizite nicht mit einer lustig-blutigen Show und Maskerade kompensieren. Es gibt sie halt dazu.

Auf „Thunderbeast” trifft Death Metal auf coolen Hard Rock! Vom Growl bei Debauchery, bis zu einer stimmlichen Mischung aus Halford / Dirkschneider / Johnson – bei Blood God, dargeboten von Thomas Gurrath und seinen Mannen. Natürlich kann man jetzt wieder sagen: das klingt ja wie ….. z.B. AC/DC oder Rose Tattoo, Debauchery leicht stimmlich tendierend in die Richtung von Cannibal Corpse. Das mag vielleicht sein, denn als musikalische Vorbilder nennen sie u.a. AC/DC, Bolt Thrower, Obituary, und Six Feet Under. Hört einfach selbst und definiert es für Euch.

„Thunderbeast“ kommt als Doppel-CD mit insgesamt 28 Songs daher. Das Album wurde zusammen mit Dennis Ward (http://www.dennisward.de/) im City Of Bones Studio aufgenommen. Das Artwork stammt von Samoth Gorwath, der auch als Produzent fungierte. Ab Mitte Juli 2016 sind sie dann auf Tour (u.a. Rostock, Mainz, Hamburg, Wien, Graz, Nürnberg).

Ich persönlich finde es einen gelungenen Querschnitt. Der Sound rockt, wie z.B. bei „Girl To Adore“ und „City Of Bones“. Lasst Euch die Gehörgänge freipusten!

8 von 10 Hellfire Punkten!

Tracklist:

CD 1 – Debauchery Monster Voice Version

01. Heavy Metal Monsternaut
02. Murdermaker
03. Thunderbeast
04. Vampire Holocaust
05. City Of Bones
06. Crusaders Of God
07. Super Killer Death Match
08. Firethrone Overlord
09. Bullet To The Head
10. Devil Dog
11. Second Hand Woman
12. Girl To Adore
13. Super Hot Vampire Lady
14. Anti-Hero

CD 2 – BloodGod Demon Screeching Version

01.Crusaders Of God
02. Bullet To The Head
03. City Of Bones
04. Vampire Holocaust
05. Girl To Adore
06. Super Hot Vampire Lady
07. Devil Dog
08. Super Killer Death Match
09. Anti-Hero
10. Second Hand Woman
11. Firethrone Overlord
12. Murdermaker
13. Heavy Metal Monsternaut
14. Thunderbeast

 

Mehr Infos:

http://www.debauchery.de/

https://www.facebook.com/BLOODGODS/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.