Death Angel – The Evil Divide

2016_Death_Angel_The_Evil_Divide

Geschrieben von Svęn Svenssøn
Band:  Death Angel
Album: The Evil Divide
Plattenfirma:  Nuclear Blast (Warner)
Veröffentlichung:  27. Mai 2016

 

1982 wurde die Band gegründet und Sänger Mark Osegueda stieß 1984 dazu.
Ich kam in meiner Metal angehaucht jungendlichen Sturm -und Drangzeit gar nicht an Ihnen vorbei. Zum Glück!
Das 1987er Album ,,The Ultra Violence“ (mittlerweile ja ein Klassiker), habe ich verschlungen.

29 Jahre sind seitdem auf der Uhr vergangen und nun dreht sich in der Anlage der aktuelle Silberling ,,The Evil Divide”. Es scheint, als haben Death Angel seit ihrer Reunion im Jahre 2004, dem Line-Up Wechsel, die Power und Energie wiedergefunden.

Das 2013er Album ,,The Dreams Call for Blood”, was am 11. Oktober 2013 in Europa erschien, war ganz gut, aber für mich fehlte dort etwas. Eine Steigerung möglich und machbar in der Zukunft, gerade was auch ,,das Geschreie” von Osegueda anbetraf.

Das haben Sie auf dem aktuellen Werk wieder in einer Bravour hin bekommen, das meine Ohren vor Freude anfangen zu wackeln. Sägende Riffs, rasantes Tempo, fetter Sound, melodische Parts, excellente Backing Vocals!

Der Opener ,,The Moth“ und im weiteren ,,Breakaway“ sind richtige Kracher. Tempo rein, Tempo raus und wieder geht es ab, wie die Katze von Schmitzs.

,,Cause for Alarm“ wird eröffnet durch Basser Damien Sisson (dies hört man leider viel zu selten. Sehr geil), bevor alle anderen auf den Zug mit aufspringen.

,,Lost“ beschert uns einen balladesk, schweren Song. Osegueda zeigt hier stimmlich, das er auch anders kann und das richtig gut. Das Video dazu, ist seit dem 14.Mai 2016 online zu betrachten.

Album Nr. 8 (das 5.te Album nach der Reunion), ist feinster Bay Area Thrash der Veteranen aus San Francisco!
Wer sie noch nicht kennt oder sich in der Vergangenheit durch die soften Phasen abgeschreckt gefühlt hat, sollte hier definitiv reinhören. Meinen beiden Daumen recken sich nach oben.

9 von 10 Höllenfeuer Punkten!

TRACKLIST

1. The Moth
2. Cause for Alarm
3. Lost
4. Father of Lies
5. Hell to Pay
6. It Can’t Be This
7. Hatred United, United in Hate
8. Breakaway
9. The Electric Cell
10. Let the Pieces Fall

 

Mehr Infos:

http://www.deathangel.us/

https://www.facebook.com/deathangel

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.