ASIA – Symfonia live in Bulgaria 2013

© ASIA

Geschrieben von Franzi Münch
Band: ASIA
Album: Symfonia live in Bulgaria 2013
Plattenfirma: Frontiers Records S.r.l. (Soulfood)
Veröffentlichung: 24.02.2017

Die Legendären Rocker von Asia spielten am 21. September 2013 auf dem Sound of The Ages Festival in Plowdiw, wobei Sie bei einigen der Songs von dem Plovdiv Philharmonic Orchestra, geleitet von Levon Manukian, unterstützt werden.

 ASIA spielten zusammen mit dem “Plovdiv Philharmonic Orchestra” im römischen Century Roman Theater in Plowdiw, der zweitgrößte Stadt Bulgariens, welche auf eine lange geschichtliche Vergangenheit zurückblicken darf.

Zu aller Erst: Als diese CDs aufgenommen wurde, litt John Wetton bereits seit 3 Jahren an Krebs, an dem er leider am 31.Januar 2017 mit 67 Jahren starb. Wetton liefert hier trotz dieser Krankheit, eine Performance stimmlichen Ausmaßes ab, dem nur wenige,wenn überhaupt, das Wasser reichen können.

Da die Musik von ASIA schon von jeher sehr orchestral arrangiert wurde, kann man sich also in etwa vorstellen wie die neue Platte klingen muss. Im Zeitalter von Orchestra-CD’s, wo sehr häufig die bekanntesten Songs mit ein wenig Streichern neu arrangiert werden, waren meine Erwartungen bezüglich des neuen Albums daher also nicht so groß. Doch ganz im Gegenteil!!!! Meine Erwartungen wurden tatsächlich übertroffen.  

Es ist es ein Erlebnis zu hören, dass es tatsächlich noch Rockmusiker gibt, die in der Lage sind eine Verbindung zwischen diesen komplett unterschiedlichen Musikstilen zu schaffen. John Wetton scheint trotz Krankheit in Bestform zu sein und zeigt einmal mehr, dass er der absolute Meister des Bombast ist.

ASIA, die meines Erachtens nach wie vor Ausnahmemusiker sind, spielt auf diesen CDs alte und neue Songs, die wieder mal hoch professionell präsentiert werden. Einziger Kritikpunkt: Die Songs werden hintereinander weg gespielt und es sind kaum Solo Einlagen dabei, die man sonst von den anderen ASIA Platten gewohnt war.

Auf der zweiten CD kam dann das Orchester mit zum Einsatz.  Das Zusammenspiel der Band mit dem Symphony Orchestra ist beeindruckend und reißt einen vollkommen von der ersten Minute an mit. Die Songs werden sehr schön durch das Orchester in Szene gesetzt und Wetton zeigt nach wie vor, dass er stimmlich, trotz jahrelangen Auftretens, Alters und Krankheit, keine Qualitäten eingebüßt hat.
Die Songauswahl zeugt von Klasse, wobei ich der Meinung bin, dass ASIA sowieso keine schwachen Songs besitzt. Die CDs bieten alles, was man braucht: Sehr gute Musik, eine gute Vorstellung von John Wetton und einer Band die ihr Handwerk versteht und hervorragend mit einem sehr guten Symphony Orchestra zusammen spielt.

Bei einigen Songs wie beispielsweise „Heat of the Moment“ habe ich es mir, egal wie blöd das jetzt klingt, nicht nehmen lassen, zu applaudieren. Wetton war einer der wenigen Top Sänger, die live genauso gut performten wie sie es auch auf CD taten. Diese CD ist ein absolutes Muss, ein Highlight für jeden Fan! Gänsehaut pur.

CD 1 – Trackliste

  1. Sole Survivor
  2. Time Again
  3. Face On The Bridge
  4. My Own Time
  5. Holy War
  6. An Extraordinary Life
  7. Days Like These
  8. Open Your Eyes

Disc 2 – Trackliste (Performed with the Plovdiv Philharmonic Orchestra)

  1. Only Time Will Tell
  2. Don t Cry
  3. Heroine
  4. The Smile Has Left Your Eyes
  5. Wildest Dreams
  6. Heat Of The Moment

 

Mehr Infos:
http://originalasia.com/
https://www.facebook.com/asiatheband/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.